Teaser

Willkommen bei der Stiftung

Weltethos

für interkulturelle und interreligiöse
​Forschung, Bildung und Begegnung

„Eine Weltepoche, die anders als jede frühere geprägt ist durch Weltpolitik, Welttechnologie, Weltwirtschaft und ​Weltzivilisation, bedarf eines Weltethos.“  - Hans Küng, 1993

weiter

Bucherscheinung: Lebenswerk herausgegeben von Dr. Stephan Schlensog

02.08.2019
Freunde und Theologen zu Hans Küng

„Mit Hans Küng freue ich mich über diese wunderbare Dokumentation der Beiträge zu seinem 90. Geburtstag: Sie beleuchten sein theologisches Werk und Wirken in bisher nicht dagewesener Weise.“

Dr. Stephan Schlensog (HG.)


Rückblick auf das Schaffen und Wirken von Hans Küng
Hans Küng ist einer der wenigen weltweit bekannten und geachteten Theologen unserer Zeit. Beeindruckend ist das Themenspektrum seines theologischen OEuvres, konsequent sein lebenslanger Einsatz für Ökumene, Kirchenreform, interreligiösen Dialog und Weltethos. Anlässlich seines 90. Geburtstags im Jahr 2018 versuchten Weggefährten und Schüler einen Rückblick auf das Schaffen und Wirken dieses herausragenden Denkers. Der Band dokumentiert diesen Rückblick. Die aufgenommenen Beiträge würdigen das vielschichtige Lebenswerk Hans Küngs aus unterschiedlichen Perspektiven und zeigen die bleibende Bedeutung seines Denkens.

Eröffnet wird der Band mit einem Festvortrag der früheren EKD-Ratsvorsitzenden Margot Käßmann zu Hans Küngs Geburtstag: »Reformation und Toleranz«. Dem folgen Beiträge eines Symposiums zum Werk von Hans Küng; es schreiben: die katholische Theologin Johanna Rahner zu »Kirche und Ökumene im Umbruch«; der Theologe und Küng-Schüler Hermann Häring zu »Hans Küngs Christus- und Gotteslehre«; der Religionswissenschaftler Perry Schmidt-Leukel zu »Hans Küngs Impulse zur Theologie der Religionen «; der Wirtschaftsphilosoph Claus Dierksmeier zur Frage »Wie überzeugt man Atheisten und Agnostiker vom Weltethos?«. Den Abschluss bildet »Wege zum Weltethos« des Theologen und jahrzehntelangen Küng-Weggefährten Stephan Schlensog.

Mit Beiträgen von Claus Dirksmeier, Hermann Häring, Margot Käßmann, Johanna Rahner, Stephan Schlensog, Perry Schmidt-Leukel

3134

Jugendliche an beruflichen Schulen gestalten gesellschaftlichen Zusammenhalt in Baden-Württemberg

27.06.2019
Beste Schülerprojekte im Projekt World LAB ausgezeichnet

Zum dritten Mal in Folge wurden heute (27.Juni 2019) die zwei besten Schülerprojekte im „World LAB – Interkulturelles Werteprojekt“ ausgezeichnet.
Rund 80 Schülerinnen und Schüler der Siegerschulen reisten zur feierlichen Prämierungsveranstaltung in die Stuttgarter L-Bank, um ihren Geldpreis in Höhe von 300 Euro persönlich entgegen zu nehmen.
Die regulären und zugewanderten Schülerinnen und Schüler der John-F.-Kennedy- Schule Esslingen überzeugten die Jury mit der mehrtägigen Durchführung eines internationalen Schüler-Cafés in Verbindung mit ihrer Ausstellung „Heimat“. Die Gemeinschaft von zugewanderten Schülerinnen der Bertha-Benz-Schule Sigmaringen und Schülerinnen der Heimschule Kloster Wald wurde für ihr Puzzle-Kunstwerk „Our One World“ ausgezeichnet. Die Zusammenarbeit der Schülerinnen und Schüler in ihren Projekten erfolgt im World LAB auf Basis der gemeinsam entwickelten Werte, wie beispielsweise Gerechtigkeit, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Freiheit und Respekt.
Im vergangenen Schuljahr haben über 300 geflüchtete und reguläre Schülerinnen und Schüler mit 39 Nationen und 45 verschiedenen Sprachen an sieben beruflichen Schulen im Land Baden-Württemberg das Projekt durchlaufen.
Das World LAB ist eine Kooperation der Stiftung Weltethos und des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und wird von der Robert Bosch Stiftung GmbH gefördert. Es ist Teil des Impulsprogramms für gesellschaftlichen Zusammenhalt des Landes Baden-Württemberg und kann kostenlos von Schulen in Baden-Württemberg gebucht werden.


Worldlab-logo-2018-11-cmyk-transparent-final

Das World LAB ist eine strukturierte und abwechslungsreiche Workshopserie im Großgruppenformat, in der sich seit dem Schuljahr 2016/2017 Schüler*innen unterschiedlicher kultureller Herkunft an Schulen in Baden-Württemberg auf Augenhöhe begegnen, ihre gemeinsamen Werte des Miteinanders erarbeiten und im Rahmen eines Schülerprojekts konkret anwenden. Auf diese Weise vertiefen Sie ihre Demokratiefähigkeiten sowie ihre interkulturellen Kompetenzen und lernen ihr Lebensumfeld gemeinsam (mit) zu gestalten.

Praemierung-fb © Stiftung Weltethos

Zusatzausbildung für Pädagog*innen:

14.06.2019

Neuigkeiten von der Stiftung Weltethos

03.06.2019

#weltethos – Studierende gestalten die Welt gemeinsam

15.04.2019
    Top of page