Wir trauern um unseren Gründer und langjährigen Präsidenten

Prof. Dr. Dr. h.c. mult.

Hans Küng

Er ist am 6. April 2021 im Alter von 93 Jahren friedlich in seinem Haus in Tübingen eingeschlafen.

Mit dem Projekt Weltethos schuf Hans Küng die Grundlage für ein Bewusstsein grundlegender gemeinsamer Werte in allen Teilen der Gesellschaft sowie für ein friedliches und respektvolles Miteinander über die Grenzen der Religionen, Kulturen und Nationen hinweg. Ein Projekt, das in Zeiten einer global agierenden Politik und Wirtschaft, des Internets und zunehmend multikultureller Gesellschaften wichtiger ist denn je.

Mit Blick auf Hans Küngs Hoffnungsvision „To make the world a better place“ ist es für die Stiftung Weltethos eine Ehre, sein Lebensprojekt „Weltethos“ fortführen zu dürfen. Wir werden es in seinem Sinne bewahren, weitertragen und weiterentwickeln und wir verneigen uns in Dankbarkeit vor dessen großartigem Begründer.


Möchten Sie Ihrer Trauer Ausdruck verleihen?
Dann haben Sie dazu in unserem digitalen Kondolenzbuch die Möglichkeit: 
> Zum Kondolenzbuch


Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht aus Nachrufen
und aktuellen Berichten zu Hans Küng:

> Zum Pressespiegel der Stiftung Weltethos

> Zur Presseschau des Weltethos-Instituts

Internationales Symposion “Global Ethic, Law and Policy”

2011 veranstaltete die Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Berkley Center an der Georgetown University Washington D.C. das „International Symposium on Global Ethic, Law and Policy“.

» weiter

Recht

Recht ist ein unverzichtbares Fundament jeder Gesellschaft und sichert durch Gesetze ein geordnetes Miteinander. Die Weltethos-Idee geht davon aus, dass das Recht einer ethischen Grundlage bedarf, um von den Menschen innerlich akzeptiert zu werden. In einer pluralistischen und säkularen Gesellschaft und Welt muss diese ethische Basis aber interkulturell geprägt sein.


Die Stiftung Weltethos befasst sich daher im Rahmen von Publikationen, Konferenzen und Vorträgen mit der Thematik von Recht und Ethos, um die Bedeutung des ethischen Stellenwerts des Rechts im globalen Kontext zu stärken.

So veranstaltete die Stiftung 2011 in Zusammenarbeit mit dem Berkley Center an der Georgetown University Washington D.C. das „International Symposium on Global Ethic, Law and Policy“, wo unter anderem Fragen aus den Bereichen „Weltethos und Menschenrechte“ und „Weltethos und internationales Recht“ („Weltrecht“) diskutiert wurden. Im gleichen Jahr veröffentlichte die Initiative Weltethos Österreich einen Sammelband mit Beiträgen zum Thema Weltethos und Recht.

Top of page