Weltethos in der Schule

Die Stiftung Weltethos bietet Lehrkräften aller Schularten und Jahrgangsstufen verschiedenste Unterrichtsmaterialien und -medien zum Thema Weltethos in der Schule an. Unterstützung bei der Anwendung im Unterricht können Lehrkräfte und Schulen durch unsere ReferentInnen erhalten.

Die ersten "Weltethos-Schulen"

2013 erhielten die ersten "Weltethos-Schulen" ihre Auszeichnung. Die Graf-Wilhelm-Schule und das Gymnasium in Steinhude verankern die Weltethos-Idee nicht nur im Curriculum, sondern auch im Schulalltag.

» weiter

100. Jubiläumspräsentation der Ausstellung

Die Ausstellung „Weltreligionen – Weltfrieden – Weltethos“ wurde im Februar 2014 zum 100. Mal gezeigt. Das Ernst-Barlach-Gymnasium in Castrop-Rauxel holte die Ausstellung bereits zum dritten Mal zu sich.

» weiter

    Ethik und interreligiöse Verständigung – Die zwei Dimensionen des Projekts Weltethos

    Das „Projekt Weltethos“ beinhaltet zwei Dimensionen: eine ethische und eine interreligiöse. Dementsprechend geht es auch in der Schule zum einen darum, das ethische Denken und Handeln von Kindern und Jugendlichen, ihr Moral- und Wertebewusstsein, zu schärfen. Zum anderen wird ihnen Orientierungswissen über andere Religionen an die Hand gegeben, das Vorurteilen vorbeugen und Verständnis und Toleranz anderen Kulturen gegenüber fördern soll.


    Zur Umsetzung dieser beiden Ziele unterstützen wir Lehrkräfte aller Schularten und Jahrgangsstufen mit verschiedensten Unterrichtsmaterialien und -medien sowie mit Fortbildungen. Die ersten Lehrmittel gingen aus Unterrichtswettbewerben hervor, bei denen Pädagogen Vorschläge und Konzepte zum Thema Weltethos und Wertevermittlung einreichen konnten. Andere sind durch Kooperationen mit einzelnen Lehrpersonen und Pädagogischen Hochschulen entstanden.

    Schulen, die die Weltethos-Idee nicht nur in ihren Lehrplan aufgenommen, sondern darüber hinaus Wege gefunden haben, diese Werte im Schulalltag zu verankern und zu leben, haben wir seit 2013 erstmals den Titel „Weltethos-Schule“ verliehen. Die Schulen erhalten Unterstützung seitens der Stiftung und können die Weltethos-Lehrmittel kostenlos beziehen.  Zudem werden die Weltethos-Schulen vernetzt, so dass sie Erfahrungen untereinander und mit der Stiftung austauschen können. Interessierte Schulen können sich um diese Auszeichnung bei der Stiftung bewerben.

    Auch in der pädagogischen Ausbildung findet das Thema Weltethos immer mehr Verbreitung. Die Stiftung ist hier vor allem im Rahmen einer Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz aktiv, mit der sie das „Kompetenzzentrum Weltethos“ errichtete, um die Weltethos-Thematik in der Lehrkräfteaus- und -fortbildung zu verankern. 

    Top of page