Neuerscheinungen

Adam-henoch-noah-ijob-cover
Muhammad Sameer Murtaza

Adam – Henoch – Noah – Ijob

Die frühen Gestalten der Bibel und des Qur'ān aus jüdischer und muslimischer Betrachtung ISBN: 978-3-7439-5688-9 2017 Hamburg (tredition Verlag), 212 S., broschiert Kaufpreis: 15,00 €

weitere Informationen

Anschaulich und kompakt skizziert dieses Sachbuch die Gestalten Adam, Kain und Abel, Henoch, Noah und Ijob, wie sie im Judentum und im Islam dargestellt werden – und trägt somit zum besseren gegenseitigen Verständnis von Juden und Muslimen bei. Durch die umfassende Einbeziehung von Versen aus dem Tanach und dem Qur'ān, zahlreicher Aussagen jüdischer und muslimischer Gelehrter und die philosophische Reflektion über Fragen hinsichtlich der Menschenwürde, dem Gewalt- und Friedenspotenzial des Menschen, dem Sinn menschlicher Existenz, der Toleranz und wie mit der Erfahrung von Leid umgegangen werden soll, eignet sich dieses Werk für Studenten der Theologie, Religions- und Islamwissenschaften und Pädagogen ebenso wie für den interessierten Laien.
Kuschel-koranbuch
Karl-Josef Kuschel

Die Bibel im Koran

Grundlagen für das interreligiöse Gespräch ISBN: 978-3-8436-0726-1 2017 Ostfildern (Patmos Verlag), 666 S., gebunden Kaufpreis: 49,00 €

weitere Informationen

Der Koran, die heilige Schrift der Muslime, hat Überlieferungen in großer Breite und Tiefe aufgenommen und neu gedeutet, die Juden und Christen aus der Bibel vertraut sind. Karl-Josef Kuschel verfolgt in genauen Fallstudien einen dramatischen historischen Prozess der Begegnung von biblischen Überlieferungen mit dem neu entstehenden muslimischen Glaubensbewusstsein, wie es sich im Koran niedergeschlagen hat. Sein Buch führt plastisch vor Augen, was Bibel und Koran literarisch und theologisch unterscheidet und verbindet.
Der Tübinger Literaturwissenschaftler und Theologe fasst in diesem Band seine Jahrzehnte währenden Studien zum Thema Bibel und Koran zusammen, um die Erträge der neuesten Forschungen zum Koranverständnis erweitert.
Cover
Muhammad Sameer Murtaza

Islam und Homosexualität: ein schwieriges Verhältnis

ISBN: 978-3743906778 2017 Hamburg (tredition Verlag), 52 S., broschiert Kaufpreis: 10,00 € » zum Shop

weitere Informationen

Der erste Gedanke, der Menschen in den Kopf schießen könnte, wenn der Zusammenhang Islam und Homosexualität fällt, ist, dass diese beiden Dinge sich ausschließen. Die überwältigende Mehrheit der Muslime ist überzeugt, dass eine homosexuelle Lebensweise nicht mit dem Islam vereinbar ist. Der Islamwissenschaftler Muhammad Sameer Murtaza hat sich aus diesem Grund dazu entschlossen, die islamischen Quellen auf diese Thematik hin zu untersuchen. In seinem Werk "Islam und Homosexualität" kommt er zu einer differenzierteren Antwort, die zeigt, dass es für Homosexualität auch im Islam einen Platz gibt.

Murtazas Buch räumt mit all diesen Vorurteilen auf und zeigt mit nachweisbaren Quellen die Fakten. Schwule, lesbische und transgender Muslime werden dieses Buch ermutigend finden. Ein wichtiger Appell für mehr Offenheit und Toleranz.

Cover-i
Muhammad Sameer Murtaza

Die gescheiterte Reformation

Salafistisches Denken und die Erneuerung des Islam ISBN: 978-3451348914 2016 Freiburg (Herder), 208 S., gebunden Kaufpreis: 19,99 €

weitere Informationen

Braucht der Islam eine Reformation? Zumindest keine Reformation, im Sinne Martin Luthers. Muhammad Sameer Murtaza zeigt, dass alle Versuche, das europäische Modell zu kopieren, zum Scheitern verurteilt sind und erklärt, wie sich der Islam aus seinem eigenen Erbe heraus erneuern kann. Er bricht mit alten Klischees, liefert eine tiefschürfende Analyse der Hintergründe der aktuellen Situation des Islams und kommt zu konstruktiven Vorschlägen mit polarisierenden Aussagen. Ein Debattenbuch, das provoziert und anregt.

»Muhammad Sameer Murtaza, Mitarbeiter der Stiftung Weltethos, besticht durch seine ungeheure Kenntnis sowohl der islamischen wie der christlichen Geschichte und Theologie. Mit seinen Erfahrungen wirkt er inmitten islamischer Gemeinden verschiedenster Art. Sein Buch verdient alle Aufmerksamkeit von muslimischer wie von christlicher Seite.« Hans Küng, Ehrenpräsident der Stiftung Weltethos.

Cover
Murad Wilfried Hofmann, Muhammad Sameer Murtaza, Ecevit Polat

Islamische Philosophie Band 1

Von den Anfängen bis zu Al-Kindi ISBN: 978-3734552106 2016 Hamburg (Tradition), 192 S., kartoniert Kaufpreis: 15,00 €

weitere Informationen

Murad Wilfried Hofmann, Muhammad Sameer Murtaza und Ecevit Polat skizzieren anschaulich die Anfänge der Philosophie im Islam, die ihren ersten Höhepunkt mit dem Philosophen Al-Kindi fand. Der Band beschreibt anhand der Begriffe „hikma“ und „falsafa“ unterschiedliche Konzeptionen der islamischen Philosophie. Weiter wird die Art und Weise der Rezeption der griechischen neuplatonischen Philosophie durch muslimische Philosophen behandelt. Zugleich schildert der Band, dass die europäische Renaissance ohne einen Anteil der islamischen Philosophie nicht denkbar gewesen wäre. Die gängige Betrachtung, die den Muslimen lediglich die Rolle als Bewahrer und Vermittler der griechischen Philosophie zuschreibt, greift hier zu kurz, um den anschließenden Innovationsschub in Europa zu erklären. Schließlich endet der Band mit der Darstellung des ersten bedeutenden muslimischen Philosophen Al-Kindi. Es ist das Anliege des Buches aufzuzeigen, dass Orient und Okzident sich seit jeher gegenseitig in ihrer Entwicklung beeinflusst haben. Veränderung ist somit eine existenzielle Begleiterscheinung in den Beziehungen zwischen Abendland und Morgenland.

"Zu denken heißt manchmal auch, sich zu irren. Daher sollten die Leserinnen und Leser diese Schriftreihe nicht blind konsumieren, sondern kritisch mitdenken, um so ihr eigenes Denken zu stimulieren. Gerade dann wird Philosophie unglaublichen Spaß machen. Man merke sich: Kein Philosoph hat jemals behauptet, sein Denken sei die Wahrheit." (Aiman Mazyek)
 

Inhaltsverzeichnis

Cover
Muhammad Sameer Murtaza

Islamische Existenzialphilosophie

Muhammad Iqbal nietzscheanisch gelesen ISBN: 978-3741249365 2016 Norderstedt (BOD Verlag), 520 S., broschiert Kaufpreis: 20,00 €

weitere Informationen

Das Studienbuch stellt das Werk Muhammad Iqbals im Kontext seiner Auseinandersetzung mit dem deutschen Philosophen Friedrich Nietzsche insgesamt vor. So wird der Zusammenhang seines Denkens mit der traditionellen islamischen Philosophie und zugleich seine Absetzung von ihr deutlich. Iqbal wird also nicht auf seine Rolle als muslimischer Philosoph reduziert, sondern als Denker dargestellt, der die islamische und die westliche Philosophie zusammenführte. Getreu der Aussage Goethes:
"Wer sich selbst und andre kennt
Wird auch hier erkennen:
Orient und Okzident
Sind nicht mehr zu trennen."

"Muhammad Sameer Murtaza war bereits als Autor eines wichtigen Buches über den islamischen Philosophen Jamal Al-Din Al-Afghani hervorgetreten. Nun hat er mit einer ebenso maßgeblichen Studie über den muslimischen Reformer Muhammad Iqbal glänzend nachgelegt."
(Murad Wilfried Hofmann)

Inhaltsverzeichnis

Dierksmeier-freiheit
Claus Dierksmeier

Qualitative Freiheit

Selbstbestimmung in weltbürgerlicher Verantwortung ISBN: 978-3-8376-3477-8 2016 Bielefeld (transcript), 456 S., kartoniert Kaufpreis: 19,99 € » zum Shop

weitere Informationen

Mit seinem neuen Buch „Qualitative Freiheit. Selbstbestimmung in weltbürgerlicher Verantwortung“ bietet Prof. Claus Dierksmeier, Direktor des Weltethos-Instituts, eine philosophische Fortschreibung des Weltethos-Projekts. Seine These: Individuelle Freiheit schließt Verantwortung für ihren sozial und ökologisch nachhaltigen Gebrauch ein. Dabei müssen wir abwägen, welche und wessen Freiheiten jeweils Vorrang erhalten sollen. Und hierbei kommt es zuerst auf die Qualität – und nicht die Quantität – unserer Freiheiten an. Denn Freiheit heißt nicht, die Optionen einiger weniger zu maximieren, sondern die Chancen aller Weltbürger zu optimieren.

Klußmann, J., Murtaza, M.S., Rohne, H.-C., Wardak, Y. (Hrsg.)

Gewaltfreiheit, Politik und Toleranz im Islam

ISBN: 978-3-658-10486-3 2016 Wiesbaden (Springer VS), 154 S., broschiert Kaufpreis: 24,99 €

weitere Informationen

Der Islam gilt seit dem 11. September 2001 vielfach als eine gewalttätige Religion. Das fordert dazu heraus, sich mit dem kulturellen und religiösen Erbe des Islam gründlicher zu befassen.  Die Autoren beschreiben eine im Westen weitgehend unbekannte Seite des Islam, die sich durch den Glauben, das Recht und den frühen Fortschrittsglauben der muslimischen Gelehrten entfalten konnte. Trotz des Niederganges der islamischen Rechtsprechung, der schari'a, und der Verhärtung des Glaubens hat sich die traditionelle Toleranz des Islam anderen Religionen gegenüber, erhalten. Moderne islamische Theologen treten für Gewaltlosigkeit ein.

Jörgen Klußmann ist Studienleiter an der Evangelischen Akademie im Rheinland und nebenberuflich Coach und Trainer für soziokulturelle und religiöse Sensibilisierung. 
Muhammed Sameer Murtaza ist Islam- und Politikwissenschaftler und Buchautor und arbeitet u.a. für die Stiftung Weltethos.
Dr. Holger -C. Rohne war in Palästina in einem Forschungsprojekt tätig und arbeitet heute als Anwalt in Heidelberg.
Dr. Yahya Wardak ist Arzt und Vorsitzender des Afghanistan Information Centre und von Afghanic e.V.

Cover
Muhammad Sameer Murtaza

Die Reformer im Islam

Jamal Al-Din Al-Afghani – Muhammad Abduh – Qasim Amin – Muhammad Raschid Rida ISBN: 978-3-83-345073-0 2015 Norderstedt (BOD Verlag), 280 S., broschiert Kaufpreis: 17,00 € » zum Shop

weitere Informationen

Es gibt sie doch, muslimische Denker, die den Islam und die Moderne zusammen denken. Die für eine Freiheit des Denkens, für die Gleichberechtigung der Geschlechter, für die Demokratie, Toleranz und die Würde des Menschen eintreten und sich dabei auf den Qur'an berufen.  Der Islamwissenschaftler Muhammad Sameer Murtaza schildert lebendig den Beginn dieser Reformbewegung im Islam. Ihre Brüche und ihren Niedergang, wie auch die Möglichkeit ihrer Wiedergeburt. Mit ihren einflussreichen Denkern beginnt die Zukunft der Muslime.

Inhaltsverzeichnis

3105
Markus A. Weingardt (Hg.)

Warum schlägst du mich?

Gewaltlose Konfliktbearbeitung in der Bibel - Impulse und Ermutigung ISBN: 978-3-579-08227-1 2015 Gütersloh (Güterloher Verlagshaus), 224 S. Kaufpreis: 19,99 € » zum Shop

weitere Informationen

Angst, Gier, Rache, Terror ... heutige Gewaltursachen, ob zwischen Menschen oder Staaten, sind der Bibel keineswegs fremd. Doch schon vor Jahrtausenden gab es Alternativen, und sie sind von erstaunlicher Aktualität. Von Abraham über Jakob oder den Propheten Oded zu Jesus und der Ehebrecherin: Die Bibel birgt eine Fülle von Erzählungen, in denen die »üblichen« Konfliktdynamiken gewaltlos durchbrochen werden. Nicht naiv und weltfremd, sondern kreativ und konstruktiv.

Dieses Buch versammelt unterschiedlichste Auslegungen zu solchen, oft wenig beachteten biblischen Überlieferungen. So vielfältig wie die Beispiele sind die Autorinnen, Autoren und ihre Gedanken. Es ist eine Fundgrube an spannenden Interpretationen: Anregend, ermutigend, lehrreich und hoch aktuell!

• Mit der Bibel Konflikte gewaltfrei lösen
• 25 unerhörte Geschichten und verblüffende Interpretationen
• Anregend, ermutigend, lehrreich und aktuell

Sieben-paepste
Hans Küng

Sieben Päpste

Wie ich sie erlebt habe ISBN: 978-3-492-05687-8 2015 München (Piper), 384 S. Kaufpreis: 24,00 € » zum Shop

weitere Informationen

Wie wirkten die letzten Päpste?

Sein Leben lang hat Hans Küng der katholischen Kirche gedient: als weltweit geachteter Theologe, als Priester und viel gelesener Autor. In dieser ganzen Zeit begegneten ihm eine Reihe sehr unterschiedlicher Päpste – vom umstrittenen Pius XII. in den 1940er-Jahren bis zum heutigen Papst Franziskus, der für die große Hoffnung auf eine Erneuerung der katholischen Kirche steht. Sieben ganz unterschiedliche Papstpersönlichkeiten, von Hans Küng meisterhaft porträtiert und in ihrer Leistung kritisch gewürdigt.

Global-ethic-law
Bradley Shingleton, Eberhard Stilz (Hrsg.)

The Global Ethic and Law: Intersections and Interactions

ISBN: 978-3-8487-1474-2 2015 Baden-Baden (Nomos Verlag in Gemeinschaft mit Bloomsbury Publishing), 183 S., gebunden, englisch Kaufpreis: 48,00 € » zum Shop

weitere Informationen

Als grundlegende Institution der menschlichen Gesellschaft ist das Recht ein sehr einflussreicher Faktor für individuelles und gesellschaftliches Handeln. Doch sein normativer Status ist umstritten, vor allem in pluralistischen, säkularisierten Gesellschaften. Ist Recht im Wesentlichen das Ergebnis einer Gesetzgebung und juristischen Interpretation oder kann und sollte es ethische Werte und Imperative reflektieren? Wenn ja, woraus speisen sich diese Imperative und wie erreichen sie das notwendige Maß an gesellschaftlichem Konsens in religiös heterogenen Gesellschaften, die als Folge von Kultur, Handel, Kommunikation und Einwanderung zunehmend globalisiert sind? Der Band trägt zur Beantwortung dieser Fragen bei.

As a fundamental institution of human societies, law is a deeply influential factor in individual and social activity. Yet its normative status is controversial, particularly in pluralistic, secularized societies. Is law essentially the result of legislative creation and juridical interpretation, or can and should it reflect ethical values and imperatives? If it can what are the sources of those imperatives, and how do they achieve the necessary degree of social consensus in religiously diverse societies that are increasingly globalized and globalizing as a consequence of culture, commerce, communication and immigration?

Top of page