Wir trauern um unseren Gründer und langjährigen Präsidenten

Prof. Dr. Dr. h.c. mult.

Hans Küng

Er ist am 6. April 2021 im Alter von 93 Jahren friedlich in seinem Haus in Tübingen eingeschlafen.

Mit dem Projekt Weltethos schuf Hans Küng die Grundlage für ein Bewusstsein grundlegender gemeinsamer Werte in allen Teilen der Gesellschaft sowie für ein friedliches und respektvolles Miteinander über die Grenzen der Religionen, Kulturen und Nationen hinweg. Ein Projekt, das in Zeiten einer global agierenden Politik und Wirtschaft, des Internets und zunehmend multikultureller Gesellschaften wichtiger ist denn je.

Mit Blick auf Hans Küngs Hoffnungsvision „To make the world a better place“ ist es für die Stiftung Weltethos eine Ehre, sein Lebensprojekt „Weltethos“ fortführen zu dürfen. Wir werden es in seinem Sinne bewahren, weitertragen und weiterentwickeln und wir verneigen uns in Dankbarkeit vor dessen großartigem Begründer.


Möchten Sie Ihrer Trauer Ausdruck verleihen?
Dann haben Sie dazu in unserem digitalen Kondolenzbuch die Möglichkeit: 
> Zum Kondolenzbuch


Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht aus Nachrufen
und aktuellen Berichten zu Hans Küng:

> Zum Pressespiegel der Stiftung Weltethos

> Zur Presseschau des Weltethos-Instituts

Netzwerktreffen der Weltethos-Schulen

Alle zwei Jahre versammeln sich Vertreter*innen der Weltethos-Schulen, um sich gegenseitig auszutauschen und ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Auszeichnung der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule in Bamberg am 21. November 2019

Auszeichnung der Freien Schule Anne-Sophie Künzelsau am 23. Oktober 2018

Auszeichnung des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Ludwigsburg am 5. Oktober 2018

Auszeichnung des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums Heilbronn am 23. Juli 2018

Auszeichnung des Justinus-Kerner-Gymnasiums Weinsberg am 28. Juni 2018

Auszeichnung des Lycée Athénée de Luxembourg am 18. April 2018

Auszeichnung des Gymnasiums Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid am 11. Januar 2018

    Weltethos-Schulen

    Mit dem Titel Weltethos-Schule zeichnet die Stiftung Schulen aus, welche die Weltethos-Idee nicht nur in ihr Curriculum aufnehmen, sondern Wege finden, sie im Schulalltag zu verankern. So sollen die Weltethos-Werte von allen erfahren, erprobt und schließlich gelebt werden.


    Plakat-weltethos-schule-final

    Viele Schulen haben ein Leitbild entwickelt sowie Regeln mit ihren Klassen aufgestellt, damit das Zusammenleben an der Schule gut gelingt. Für einen friedlichen Umgang miteinander – auch über die Schule hinaus – ist es uner­lässlich, dass Kinder und Jugendliche Werte ken­nenlernen, die kultur- und religionsübergreifend gültig sind.

    Die Stiftung Weltethos steht Schulen mit Rat und Tat zur Seite, um diesen Anforderun­gen gerecht werden zu können. Seit ihrer Grün­dung 1995 arbeitet sie mit Schulen, Lehr­kräften und Schulbehörden zusammen und hat dadurch entsprechende Kompetenzen in den Bereichen "Werte­dialog" und "interkulturelle und interreligiöse Bildung" erworben.

     

    Mdm-1

     

     

     

     

     



    Netzwerktreffen 2019: Alle zwei Jahre versammeln sich Vertreter*innen der Weltethos-Schulen, um gegenseitig ihre Erfahrungen auszutauschen.

     

    JETZT WELTETHOS-SCHULE WERDEN!

    An Ihrer Schule wird Wertorientierung und Wertebildung sowie die Entwicklung sozialer Kompetenz großgeschrieben? Sie finden Wege die Grundprinzipien der Weltethos-Idee –Menschlichkeit, Gewaltlosigkeit, Solidarität, Toleranz und Gleichberechtigung – im Schulalltag zu verankern und nach außen zu tragen? Sie legen an Ihrer Schule auf die unterschiedliche kulturelle und nationale Herkunft Ihrer Schüler/innen ein besonderes Augenmerk und nutzen diese für das voneinander und miteinander Lernen?

    Dann bewerben Sie sich jetzt bei der Sitftung Weltethos um die Auszeichnung Weltethos-Schule.

    Top of page